Mitglied des ZAW - zufällige Auswahl:

Datum und Uhrzeit

Mittwoch, 23. April 2014

Suche

Sie sind hier: ZAWEine Ebene tieferStartseite

Nebeninhalt

AKTUELL

  • Sexistische Motive
    Werberat kritisiert frauenfeindliche Online- und Plakatwerbung

    BERLIN, 12. März 2014 (dw) – Mit frauendiskriminierender Online-Werbung ist die Firma DQ-PP aus Nadrensee in Mecklenburg-Vorpommern negativ aufgefallen. Dem Protest aus der Bevölkerung bezüglich Motiv und Slogan schloss sich der Werberat mit der Verhängung einer Öffentlichen Rüge ebenso an wie dem zu den Plakaten der Städtewerbung Schnelle aus Büren (Nordrhein-Westfalen) und des Tele Service Center in Mülheim-Kärlich (Rheinland-Pfalz). ...mehr

  • Im Fokus: Das Frauenbild in der Werbung
    Werberat bei Bürgern und Organisationen gefragt

    BERLIN, 27. Februar 2014 (dw) – Mehr Beschwerden, mehr kritisierte Werbekampagnen, mehr Proteste von Frauen: Dies zeigt die heute veröffentlichte Arbeitsbilanz des Deutschen Werberats für 2013. Danach haben sich 1.350 Personen und Organisationen mit Beschwerden über 522 Werbeaktivitäten an die Selbstregulierungsinstanz in Berlin gewandt. Im Fokus stand erneut das Frauenbild in der Werbung. ...mehr

    TOP-EVENTS DER ZAW-MITGLIEDER



    FAW: 9. April 2014

    FAW – PlakaDiva 2014
    in Düsseldorf

    BVM: 19. und 20 Mai. 2014

    BVM – Konsumenten heute:allzeit und überall vernetzt - 49. Kongress der Deutschen Marktforschung
    in Berlin

    ...mehr
Hover-Grafiken vorladen
Sitemap on Impressum on Kontakt on Hilfe on Datenschutz on Mg_info_hover Mg_Home_hover Mg_AlleMg_hover Menu_hover

Hauptinhalt

Hilfe

Wenn Sie Fragen zum Aufbau oder zur Nutzung unseres Internetangebots haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Wir werden Ihre Anfrage so schnell wie möglich beantworten.

Informationen zum technischen Hintergrund unseres Webangebots


Darstellung und Browser-Kompatibilität

Diese Website ist für eine variable Darstellung optimiert und wurde auf den gängigen Betriebssystemen mit allen Standard-Browsern erfolgreich getestet. Kleinere Abweichungen in der Darstellung sind nicht gänzlich zu vermeiden, die einwandfreie Nutzung des kompletten Angebots ist jedoch in jeder Umgebung gewährleistet.

Standards

Alle Inhalte sind nach den Vorgaben des Standards XHTML 1.0 Strict codiert, die Formatierung wird über Cascading Style Sheets, Level 2 durchgeführt.

Barrierefreies Webdesign

... auch Zugänglichkeit oder Accessibility genannt - die Kunst, Webseiten so zu gestalten, dass sie JEDER nutzen kann.

Ein barrierefreier Internetauftritt bewirkt, dass jedem Besucher - unabhängig von persönlichen oder technischen Umständen - alle Inhalte und Interaktionen problemlos, ohne Barrieren zur Verfügung stehen.

Warum barrierefreies Web?

Das Internet ist für alle da!

Es bietet allen Menschen - auch jenen mit speziellen Bedürfnissen - neue Chancen und Wege zur Teilnahme am beruflichen, sozialen und kulturellen Leben. Um diese Chancen nutzen zu können, muss der Zugriff auf Informationen per Internet in jeder Hinsicht barrierefrei möglich sein.

Eine nicht unerhebliche Anzahl an Benutzergruppen hat jedoch Probleme beim Zugriff auf Informationen aus dem Internet. Insbesondere ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen stoßen aufgrund spezieller Bedürfnisse und Einschränkungen auf Barrieren, die ihnen die Nutzung der Angebote erschweren oder gar vollständig verwehren. Das betrifft in erster Linie die Navigation, aber auch die Lesbarkeit der angebotenen Inhalte.

Merkmale barrierefreier Web-Präsenzen

Im Idealfall - Programmierer und Designer haben gut gearbeitet - bemerken Sie als NutzerIn optisch gar nichts. Erst wenn Sie genauer hinsehen, werden Ihnen einige Punkte auffallen:
  • jede Seite lädt sehr schnell
  • alle Inhalte sind auch ohne Maus erreichbar
  • man findet sich problemlos auf der Seite zurecht
  • die Schriftgröße kann beliebig verändert werden
  • ausgedruckte Seiten zeigen nur den Inhalt des jeweiligen Artikels
  • Formulare lassen sich gut bedienen
  • wichtige Inhalte stehen am Anfang und sind zudem nicht in wirren Tabellen und/oder Framesets verschachtelt
  • Nutzer von Screenreadern oder Sprachbrowsern stolpern nicht über unverständliche Bildbeschreibungen, Framesets oder Layouttabellen
Diese Mindestanforderungen wurden unter Berücksichtigung der Zugänglichkeitsrichtlinien des W3-Konsortiums in unserem kompletten Angebot erfüllt.

run@xoi al 2007


Druckversion des Artikels Artikel versenden
Zum Seitenanfang
Konzept - Design - Entwicklung durch André Letzsch ...