Deutscher Verband der Spielwarenindustrie e.V.

dbb_logo

Der DVSI vertritt die Interessen von ca. 230 Herstellern, Händlern und Verlagen der Spielwarenindustrie in Deutschland und steht für mehr als 80 Prozent der Spielwaren in Deutschland.

Aktuelles Kernthema in der kommerziellen Kommunikation
Von 2009 bis 2016 stieg der Umsatz der Spielwarenbranche in Deutschland kontinuierlich an, zuletzt auf über 3,1 Milliarden Euro. In 2017 blieb er nahezu konstant. Wachstumsmotoren sind vor allem Lizenz-Produkte, die in Zusammenhang mit Filmen oder Fernsehserien stehen. Aber auch der Spielemarkt legte in Deutschland zu. Der DVSI konnte mit der im November 2017 zum dritten   Mal erhobenen Branchenstudie DVSI-Index eine überwiegend optimistische Stimmung in der Branche für 2018 erkennen.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie e.V. reicht 2019 die Bewerbung zur Aufnahme der kulturellen Ausdrucksform „Spielen mit Spielzeug “ in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes ein. Die gesamte Spielwarenbranche wird in der Bewerbungspha­se, die für den Verband in 2018 startet, eingebunden. Schon immer wird gespielt. Spielen, insbesondere mit Spiel­zeug, gehört zum Leben wie die menschlichen Grundbedürf­nisse Schlafen, Essen und Trinken. Deshalb ist in Art. 31 der UN Kinderrechtskonvention das „ Recht auf Spiel “ bereits veran­kert.

 

Deutscher Verband der Spielwarenindustrie e.V.

Wiesentalstraße 34
90419 Nürnberg  
Telefon 0911 477112-0
Telefax 0911 477112-99  
www.dvsi.de
info@dvsi.de

 
Übersicht

zurück
vor