Der BLL repräsentiert als Spitzenverband die gesamte Lebensmittelkette von der Landwirtschaft über die Verarbeitung bis hin zu Handel und Gastronomie.

bll_logo

Der BLL repräsentiert als Spitzenverband die gesamte Lebensmittelkette von der Landwirtschaft über die Verarbeitung bis hin zu Handel und Gastronomie.

Aktuelles Kernthema in der kommerziellen Kommunikation
„Gesundheit und Lebensmittel“ spielen für den BLL die zentrale Rolle im Zusammenhang mit kommerzieller Kommunikation. Vor dem Hintergrund der Bekämpfung des Übergewichts und nichtübertragbarer Erkrankungen steht das Thema Ernährung sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene nach wie vor im Fokus der Debatte. Darüber hinaus beschäftigen NGO-getriebene Kampagnen mit Produktkennzeichnung und die Anreicherung von Vitaminen und Co. den Verband.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Die größte Herausforderung bleibt der immer wieder hergestellte Kausalzusammenhang zwischen Werbung und Übergewicht, insbesondere bei Kindern. Diese Debatte wird immer wieder angefacht durch neue wissenschaftliche Studien. Anfang 2017 wurde in der Presse die europäische I.Family-Studie diskutiert, die vermeintlich einen solchen Zusammenhang festgestellt haben will. Der BLL nimmt immer wieder klar Stellung, dass der Ruf nach Werbeverboten keine Antwort auf die Entstehung von Übergewicht sein kann, sondern dass stattdessen Bildungsmaßnahmen, die die Medienkompetenz der Kinder schulen, gestärkt werden sollten.

 

Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL)

Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Telefon 030 2061430
Telefax 030 206143190
www.bll.de
bll@bll.de

 
Übersicht

zurück
vor