Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI)

bsi_logo

Der BSI vertritt die Interessen der in Deutschland ansässigen Spirituosen-Hersteller und -Importeure. Unsere Mitglieder repräsentieren rund 90 Prozent des Marktumsatzes.

Aktuelle Kernthemen in der kommerziellen Kommunikation
Fairer Leistungswettbewerb, weniger Regulierung, weniger Bürokratie und mehr Freiraum für Unternehmer sowie Eigenverantwortung sind die zentralen Themen des BSI – in Bonn und Berlin sowie in Brüssel. Denn diese Themen durchziehen alle Bereiche unserer in erster Linie mittelständisch geprägten Branche: Berufsausbildung, Exportförderung, Technik, Forschung, Logistik, Umweltrecht, Lebensmittelrecht und Lebensmittelkennzeichnung, Steuerrecht, Marktanalysen, Wettbewerbsrecht sowie Gesundheitspolitik.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Der BSI wird sich weiter im gesellschaftlichen Dialog über den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholhaltigen Getränken stark engagieren. Er hat dazu bereits 2005 den „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung (AAuV)“ gegründet. Das Gremium entwickelt relevante und nachhaltige Präventions- und Selbstregulierungsmaßnahmen zum verantwortungsvollen Umgang mit alkoholhaltigen Getränken. Die Projekte werden von unabhängigen wissenschaftlichen Experten neutral begleitet. Die Branchenverantwortung steht auf drei Säulen: Präventionsmaßnahmen, Selbstregulierungen und Verbraucherinformationen.

 

Bundesverband der Deutschen Spirituosen- Industrie und -Importeure e. V. (BSI)

Urstadtstraße 2
53129 Bonn
Telefon 0228 53994-0
Telefax 0228 53994-20
www.spirituosen-verband.de
info@bsi-bonn.de

 
Übersicht

zurück
vor