Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm)

bdvm_logo

Der bvdm vertritt die Interessen und Positionen der deutschen Druckindustrie gegenüber Politik, Gewerkschaften und Zulieferern.

Aktuelles Kernthema in der kommerziellen Kommunikation
Die in den Verbänden Druck und Medien organisierten Unternehmen wissen, dass sie mit dem bvdm als Dachverband eine starke Stimme in Berlin und Brüssel haben. Nach einer Bundestagswahl kommt es mehr denn je darauf an, sich mit dieser Stimme Gehör zu verschaffen. Daher verstärkt der bvdm seine Lobbytätigkeiten, setzt sich detailliert mit politischen Positionen wie dem Koalitionsvertrag auseinander und bringt die Kernthemen der Branche selbstbewusst zur Sprache.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Wenn es um Nachhaltigkeit geht, müssen sich Drucker nicht verstecken. Im Vergleich zu vielen anderen Industrien hat die Druck- und Medienbranche mittlerweile sogar eine Vorreiterrolle. Nicht zuletzt dank der Klimainitiative der Verbände Druck und Medien, die seit zehn Jahren Unternehmen dabei unterstützt, klimafreundlich zu drucken und die Energieeffizienz des eigenen Unternehmens zu optimieren. Dass Print im Kommunikationsmix eine saubere Sache ist, gilt es noch stärker im Bewusstsein der Agenturen und ihrer Kunden zu platzieren.

 

Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm)

Friedrichstraße 194–199
10117 Berlin
Telefon 030 2091390
Telefax 030 209139113
www.bvdm-online.de
info@bvdm-online.de

 
Übersicht

zurück
vor