Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg)

wafg_logo

Die wafg vertritt seit über 130 Jahren konstruktiv die Interessen der Unternehmen der Erfrischungsgetränke-Industrie in Deutschland.

Aktuelles Kernthema in der kommerziellen Kommunikation
Über den EU-Dachverband UNESDA gibt es für wichtige werbetreibende  Unternehmen der Branche klare „Commitments“ zur verantwortlichen  Gestaltung von Werbung und Marketing. Ein konkretes Beispiel betrifft  die Vermarktung von Energydrinks. Ebenso sind Grenzen für die Ansprache  von Kindern auf dieser Basis klar definiert. Die unter dem Dach des ZAW  erstellten Spielregeln für verantwortungsvolle Werbung bei Lebensmitteln  sind ebenfalls ein wichtiger Baustein. Dagegen wendet sich die wafg  strikt gegen Werbeverbote.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Die bestehenden UNESDA-Commitments sollen auch auf der nationalen  Ebene noch stärker im Bewusstsein der gesellschaftlich relevanten Akteure  als funktionierende „Leitplanken“ für die Umsetzung verankert werden.  Zudem gilt es weiterhin mit allem Nachdruck für den Erhalt der Werbefreiheit einzustehen, damit nicht – wie in aktuellen Plänen auf EU-Ebene – die  unverzichtbare Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden durch überzogene Regularien und auf mehr als fragwürdiger Grundlage unmöglich  gemacht wird.

 

Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie  Getränke e.V. (wafg)

Monbijouplatz 11
10178 Berlin
Telefon 030 2592580
Telefax 030 25925820
www.wafg.de
mail@wafg.de

 
Übersicht

zurück
vor